Poster Deutsch  
 Poster Shop Startseite » Katalog » Bands » Interpol Sicherheit  |  Dein Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
Warengruppe
Kategorien
Schnellsuche
 
Erweiterte Suche
Wir akzeptieren
PayPal
VISA MASTERCARD/EUROCARD
PayPal, Visa, Euro-/Mastercard, Nachnahme u. Vorkasse.
Sofortüberweisung
Sofortüberweisung
Dimple Minds
Dimple Minds
Interpol

Interpol 



0,00 €

Interpol
Die amerikanische Band aus New York wurde 1998 gegründet. In den ersten beiden Jahre entwickelten sie erste Songs in der Gründungsbesetzung mit dem Sänger Paul Banks, dem Gitarristen Daniel Kessler, dem Bassisten Carlos "D" Dengler und dem Drummer Greg Drudy. Aus öffentlich nicht bekanntem Anlass verließ Drudy 2000 die Band und am Schlagzeug von Interpol sitzt seitdem Samuel "Sam" Fogarino, bei Live-Auftritten erhalten die Musiker Unterstützung vom Keyboarder Blasco.
Interpol Poster
Mit dem Personalwechsel an den Drums kamen auch die prägenden stilistischen Impulse in Richtung Post-Punk in die Indierock-Band. Nach ersten Live-Auftritten in New Yorker Clubs mit dieser Besetzung wurde im Jahr 2000 auch die erste EP veröffentlicht. Nicht zuletzt wegen des schottischen Labels begann der Siegeszug von Interpol in Europa und ganz besonders Groß Britannien. Spätestens ein Auftritt bei den legendären John Peel Sessions im Jahr 2001 bewies, dass Interpol auf Erfolgskurs war.
Deshalb war es Ende 2001 höchste Zeit, das erste Album zu produzieren. Zu diesem Zweck kehrte Interpol in die USA zurück und wurde bei der Arbeit an der Platte "Turn On the Bright Lights" von den renommierten Produzenten Peter Katis und Gareth Jones unterstützt. Das Debüt erhielt viel Beachtung und internationales Kritikerlob, Radio- und Konzertauftritte folgten.
Nach einer EP mit Live-Fassungen im Jahr 2003 veröffentlichte die Band ihr zweites Album "Antics" im September 2004. Dieses brachte nicht nur erneut die Kritiker in Verzückung sondern festigte auch die Interpol-Fangemeinde in der musikalischen Independent-Szene. Besonders die Singles "Slow Hands" und "Evil" konnten gute Chartplatzierungen erzielen.
Auf die Antics-Tour folgte ein Jahr Schaffenspause und im Jahr 2007 brachte Interpol schließlich das dritte Album "Our love to admire" heraus, das in der musikalischen Grundstimmung an die Vorgänger anknüpft. Wegen ihres düsteren Stils und Auftretens sowie der tiefen ausdrucksstarken Stimme des Leadsängers wird Interpol oft mit Joy Divison verglichen. Tatsächlich ist das melancholische, morbide und gleichzeitig kraftvolle Pathos ein Markenzeichen der Musik von Interpol, genau wie die gepflegten Bühnenanzüge.








Warenkorb Zeige mehr
0 Produkte
Benachrichtigungen Zeige mehr
BenachrichtigungenBenachrichtige mich über Aktuelles zu diesem Artikel
Neue Poster Zeige mehr

Star Wars - Original Stormtrooper
Surfer

5,99 €
Informationen
Gästebuch
Produktliste (PDF)
Poster
Sites
Wir über uns
Glossar