Poster Deutsch  
 Poster Shop Startseite » Katalog » Bands » Joy Division Sicherheit  |  Dein Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
Warengruppe
Kategorien
Schnellsuche
 
Erweiterte Suche
Wir akzeptieren
PayPal
VISA MASTERCARD/EUROCARD
PayPal, Visa, Euro-/Mastercard, Nachnahme u. Vorkasse.
Sofortüberweisung
Sofortüberweisung
Dimple Minds
Dimple Minds
Joy Division

Joy Division 



0,00 €

Joy Division oder das Vermächtnis des Ian Curtis
Die Geschichte der Band "Joy Division" ist allem voran die Geschichte um den charismatischen Sänger Ian Curtis, dessen tragisches Leben 2007 mit dem Kinofilm "Control" ein filmisches Denkmal errichtet wurde. Die gegenwärtig noch immer existierende Präsenz der Band stellt ein Phänomen dar. Noch immer geben viele Musiker weltweit als ihren Einfluß die Band Joy Division an, noch immer hat die Musik von Joy Division eine große Fangemeinde. Die Rockband fand sich 1977 zunächst unter dem Namen "Warsaw" in der Musikhochburg Manchester zusammen. Um Verwechslungen mit der Band "Warsaw Pakt" zu umgehen, entschied sich die Gruppe später jedoch, sich nach einer Prostituiertengruppe im 2. Weltkrieg zu benennen, der so genannten "Joy Division". Die musikalische Einordnung der Band ist schwer klassifizierbar.
Richtungsmäßig kann man sie jedoch in die Nähe des Post Punk, Dark Wave oder Gothic Rock einsortieren. Neben dem Sänger und Gitarristen Ian Curtis bildeten der Gitarrist und Keyboarder Bernard Summer und der Bassist Peter Hook die Stammbesetzung der nur drei Jahre existierenden Gruppe. Die Position des Schlagzeugers wurde wechselnd besetzt. Der an Talentmangel leidende Drummer Tony Tabac wurde schnell gegen Steve Brotherdale ausgetauscht bis noch im Gründungsjahr mit Stephen Morris der endgültige Schlagzeuger von Joy Division zur Band stieß.
Joy Division Poster
Auf erste Konzerte im Jahr 1977 folgte 1978 die erste Veröffentlichung in Gestalt der EP "An Ideal For Living". Bis das erste Album Unknown Pleasures 1979 veröffentlicht wurde, hatten Joy Division bereits durch Konzerte und die Veröffentlichung einzelner Songs auf Samplern regionale Berühmtheit erlangt. Die Epilepsie des Frontsängers Curtis, die sich auch des Öfteren auf der Bühne bemerkbar machte, verstärkte groteskerweise den Bekanntheitsgrad noch mehr. Im selben Jahr fanden über 70 Konzerte statt, die den Kultstatus der Band begründeten, jedoch noch keinen kommerziellen Erfolg darstellten.
1980 folgte eine Europatournee, der sich im Mai 2008 eine Amerikatour anschließen sollte. Zwei Tage zuvor erhängte sich Ian Curtis. Den Erfolg der Veröffentlichung der LP "Closer" und den internationalen Durchbruch durfte er nicht mehr erleben.








Warenkorb Zeige mehr
0 Produkte
Benachrichtigungen Zeige mehr
BenachrichtigungenBenachrichtige mich über Aktuelles zu diesem Artikel
Weiterempfehlen
 
Empfehle diesen Artikel einfach per eMail weiter.
Neue Poster Zeige mehr

Doors, The
Jim Morrison Leaning 1968

5,99 €
Informationen
Gästebuch
Produktliste (PDF)
Poster
Sites
Wir über uns
Glossar